Haben die Gastfamilien Kinder?

Kinder in der Gastfamilie

Da man als Gastschüler fast ein ganzes Jahr bei einer australischen Gastfamilie verbringt, ist es natürlich auch interessant zu wissen, was auf einen zukommt. Man stellt sich sein neues Zuhause vor dem geistigen Auge vor und fragt sich natürlich auch, ob dort Kinder oder sogar Gleichaltrige auf einen warten. Diese Fragen lassen sich aber nicht pauschal beantworten. In Australien gibt es sowohl Gastfamilien mit eigenen, noch im Haus lebenden Kindern, Aber auch jene, die kinderlos sind oder deren Kinder schon erwachsen sind und nicht mehr mit im Haus leben. Die erfährt man allerdings bevor man seine Gastfamilie in Australien kennenlernt und so kann man sich auf die Situation der vorherrschenden Familienverhältnisse und auf das Zusammenleben mit der Gastfamilie einstellen.

Gastfamilien mit Kindern im Haus

Sind Kinder im Haus, werden diese für das Austauschjahr zu Geschwistern werden. Da man künftig als Familie zusammenleben wird, sollte man von Anfang an Interesse an ihnen zeigen. Sie sind noch jünger als man selbst, kann man beispielsweise Geburtstagspartys oder andere Veranstaltungen für die Kleineren planen und unterstützt so die Gasteltern. Man sollte versuchen, sich so gut wie möglich in die Familie einzubringen und auch Aufgaben übernehmen.

Sollten die Gastgeschwister im selben Alter wie man selbst sein, kann sich eine wirklich großartige Freundschaft entwickeln. Man kann sich über gemeinsame Themen auszutauschen oder gemeinsam Aktivitäten unternehmen. Man sollte aber immer bedenken, dass Gastgeschwister auch eiversüchtig werden können, wenn Gasteltern dem Gast mehr Aufmerksamkeit entgegenbringen, als den eigenen Kindern. Am besten man gibt den Geschwistern keinen Anlass zur Eifersucht oder sucht schnellstmöglich das Gespräch, um solche Probleme aus der Welt zu schaffen.

Gastfamilien mit erwachsenen Kindern

Einige Gasteltern haben Kinder, die bereits erwachsen und ausgezogen sind. Nun kann es sein, dass diese Gasteltern sich genau aus diesem Grund bewusst für eine/n Gastschüler/in entscheiden, um das Haus wieder lebendig werden zu lassen. Man sollte daher nicht ausschließlich mit neugewonnen Freunden “abhängen”, sonder auch mit seinen Gasteltern freiwillig Dinge unternehmen.

Gastfamilien ohne Kinder

Einige Gasteltern haben keine Kinder, wünschen sich aber mehr Lebendigkeit in ihrem Zuhause und nehmen deshalb Gastschüler/in bei sich auf. Bei ausreichend Platz sowie finanziellen Möglichkeiten kann es auch vorkommen, dass eine Gastfamilie mehrere Gastschüler bei sich wohnen lässt. In jedem Fall sollte man seinen Gasteltern mit Respekt gegenübertreten und sie am persönlichen Leben teilhaben lassen.

Wünsche bei der Bewerbung äußern

Man kann in dem Bewerbungsschreiben Angaben zu Geschwisterwünschen machen, allerdings gibt es keine Garantie, dass diese auch erfüllt werden. Am besten ist es, als Gastschüler in Australien offen für alle Familienformen zu sein.


Diese Austauschorganisationen freuen sich auf dich!


Keine Beiträge gefunden.

Kataloge anfordern

Du möchtest etwas Handfestes? Bestell dir die Kataloge und Broschüren der Austauschorganisationen zu dir nach Hause – per Post oder per Mail!

Scroll to Top