fbpx

Wieviel Taschengeld ist angemessen für die Zeit in Australien?

Münzen in ausgestreckten Händen - Taschengeld während eines High School Aufenthaltes in Australien

Neben den sogenannten Fixkosten (Schulgeld, Betreuung, Versicherung) muss man beim High School Aufenthalt in Australien auch ein monatliches Taschengeld einplanen. Dies wird nicht von den Gasteltern, sondern von den Eltern zu Hause bezahlt und für all jene Dinge genutzt, die Kosten in der Freizeit angehen. So kann man sich Kleinigkeiten leisten, wie einen Kinobesuch oder ein paar Stunden in einem netten Café. Beliebt sind auch landestypische Souvenirs und Geschenke für Familie und Freunde zu Hause. Es ist also wichtig im Vorfeld ein individuelles Budget zu ermitteln und sorgsam damit umzugehen.

Am besten setzt man sich mit den Eltern zusammen und nimmt als Grundlage das Taschengeld, welches zu Hause zur Verfügung steht. Den Großteil des Taschengeldes werden sicherlich die Eltern übernehmen. Man darf aber nicht vergessen, dass der Austausch an sich schon eine Menge Geld kostet und sich die meisten Eltern diese Summe zusammensparen müssen. Es ist also hilfreich, wenn sich die Schüler selbst Geld ansparen, vielleicht mit Hilfe eines Schülerjobs. Die Entscheidung sollte auf jeden Fall gemeinsam besprochen und gefällt werden, damit am Ende niemand enttäuscht ist.

Taschengeld in Australien während eines Highschool-Jahres

Die meisten Austauschorganisationen empfehlen ein Taschengeld zwischen 200 und 500 Euro. Dabei kommt es natürlich individuell auf die persönlichen Ansprüche und das jeweils vorhandene Umfeld an. In Städten wie Sydney und Melbourne benötigt man entsprechend mehr, als in ländlichen Regionen.

Um zu verhindern, dass das Geld zu schnell aufgebraucht ist, sollte das Geld wöchentlich oder monatlich zur Verfügung gestellt werden. es muss natürlich nicht der gesamte Betrag pro Monat verwendet werden. Eine bewährte Methode kann es sein, gerade am Anfang auf die Ausgaben zu achten und eher zu sparen als zu viel auszugeben. Im Laufe eines Aufenthaltes in Australien können immer unvorhergesehen Kosten bzw. Möglichkeiten eintreten, etwas Tolles zu unternehmen und es wäre dann sehr schade, wenn kein Taschengeld mehr zur Verfügung stünde.

Taschengeld ansparen

Um sich im Vorfeld ein Taschengeld-Polster anzusparen, gibt es viele Möglichkeiten. Ganz klassisch: Zu Weihnachten oder zum Geburtstag anstatt Sach- auch Geldgeschenke für das Auslandsjahr wünschen. Wer mag, kann natürlich auch einen kleinen Job annehmen, wie zum Beispiel Zeitungen verteilen, Babysitten, Nachhilfe geben oder dergleichen. Oder sich auf die Suche nach Sponsoren machen. Gibt es Firmen oder Lokalzeitungen, die daran interessiert sein könnten, einen Jugendlichen auf seinem Weg ins Ausland zu unterstützen? Im Gegenzug liefert man Fotos und Erfahrungsberichte, die veröffentlicht und zur Eigenwerbung genutzt werden können.

Mit einem so angesparten Taschengeld im Gepäck steht einem aufregenden Highschool-Jahr voller interessanter Aktivitäten in Australien dann nichts mehr im Weg!


Diese Austauschorganisationen freuen sich auf dich!


Keine Beiträge gefunden.

Kataloge anfordern

Du möchtest etwas Handfestes? Bestell dir die Kataloge und Broschüren der Austauschorganisationen zu dir nach Hause – per Post oder per Mail!

Scroll to Top