Hilft ein High School Jahr der persönlichen Karriere?

Highschool für die Karriere

Die meisten Jugendlichen haben noch keine konkreten Vorstellungen davon, was sie beruflich machen wollen und wer die zukünftigen Arbeitgeber sein könnten. Das ist auch nicht weiter schlimm, denn mit jedem Jahr was an Lebenserfahrung dazukommt, weitete sich der Blick auf die Möglichkeiten.

Ein Auslandsaufenthalt bietet so viele neue Erfahrungen und fördert die Weltoffenheit, dass sich möglicherweise neue Blickwinkel auf die bevorstehende Zukunft auftun. Auch wenn die Karriere für die meisten Schüler und Schülerinnen bei dem Entschluss, ein Jahr an einer australischen High School zu verbringen, eher nebensächlich ist. Ein längerer Auslandsaufenthalt ist in jedem Fall eine persönliche Bereicherung und ein großer Pluspunkt im Lebenslauf.

Selbstbewusstsein und Persönlichkeit

Gute Noten im Zeugnis oder bei Abschlüssen allein sind keine Garantie dafür, einen guten Job zu bekommen. Für viele Arbeitgeber zählen neben den Zeugnissen vor allem der Charakter und die Persönlichkeit bei der Einstellung. Teamgeist, Kommunikationsstärke, Anpassungsfähigkeit und Ausdauer sind oftmals wichtiger, als ein erstklassiger Notendurchschnitt.

In einem Austauschjahr beweist man, sich auch in einem neuen Umfeld zurechtzufinden. Die Jugendlichen sind im täglichen Umgang mit der Gastfamilie, Mitschülern und Lehrern auf sich alleine gestellt und werden auf diesem Weg die eigenen Stärken aber auch die Schwächen kennenlernen. Das sich das Selbstbewusstsein auf diese Weise stärken wird, ist auch den potentiellen Arbeitgebern klar und diese werden die Erfahrung eines High School Jahres sicherlich zu schätzen wissen.

Interkulturelle Kompetenz

Durch den Schüleraustausch in Australien lernt man nicht nur neue Menschen kennen, muss sich auch in einer anderen Kultur zurecht finden. Für das gegenseitige “Verstehen” bedarf es dafür nicht nur ausreichend Vokabeln und die richtige Anwendung der Grammatik. Man benötigt auch das Wissen über den kulturellen Hintergrund des Gegenübers, um Situationen einzuschätzen und Verhaltensmuster zu verstehen.

Die Fähigkeit, sich jeden tag mit verschiedenen Menschen und Gruppen anderer Kulturen einzulassen und mit ihnen angemessen zu interagieren, wird als Interkulturelle Kompetenz bezeichnet. Das erscheint während des Austausches vielleicht als selbstverständlich, da man in diese Situation hineinwächst, wird aber später zu einer Schlüsselkompetenz gehören, wodurch man sich von anderen unterscheiden kann. Im Berufsleben kann diese Kompetenz dabei helfen, Konfliktsituationen zu entschärfen oder eine Vertragsverhandlung zum vollen Erfolg für alle Seiten werden lassen.

Sprachkenntnisse

Neben internationalen Organisationen wie der EU und den Vereinten Nationen bedienen sich rund 400 Millionen Menschen weltweit dem Englischen als Mutter- oder Amtssprache. Perfektioniert man seine Sprachkenntnisse durch einen High School Aufenthalt, öffnen sich nicht nur privat sondern beruflich große Türen.

Egal ob der spätere Berufsweg in die Politik, Wirtschaft, Seefahrt oder die Wissenschaft führen soll, es gibt kaum eine Branche in der Englisch nicht mehr zum Berufsalltag gehört.

Auch wenn viele Australier ihre Wurzeln in anderen Ländern und Sprachen haben, ist Englisch die wichtigste Sprache dort. Wer sie also lernt, dem steht die Welt offen.


Diese Austauschorganisationen freuen sich auf dich!


Keine Beiträge gefunden.

Kataloge anfordern

Du möchtest etwas Handfestes? Bestell dir die Kataloge und Broschüren der Austauschorganisationen zu dir nach Hause – per Post oder per Mail!

Scroll to Top